Zum Inhalt springen

Checkliste

Begleitdokumente bei Containertransporten in die GUS

Aufgrund staatlicher Anweisungen werden die Fracht- und Begleitdokumente bei der Grenzbehandlung (Transit- bzw. Import-Zolldeklaration) an den Grenzpunkten Malaszewicze / Brest und Zahony / Chop durch die GUS-Behörden sehr genau geprüft.

Jede Unregelmäßigkeit, Unplausibilität oder jeder Fall von fehlenden Angaben oder Dokumenten führt zu Transportverzögerungen und zu zeit- und kostenaufwendigen zusätzlichen Arbeiten.

Daher ist es sehr wichtig, dass die Exporteure sich über die Einfuhr- und Transitbestimmungen ihrer Waren sehr genau informieren und diese auch einhalten.

Bitte bedenken Sie, dass der Auftraggeber/Frachtzahler letztlich für die Einhaltung der Bestimmungen verantwortlich ist.

Wir möchten, dass Ihre Transporte auch weiterhin schnell und unkompliziert die Endbestimmung erreichen.

Zu Ihrer Unterstützung geben wir Ihnen nachfolgend eine Checkliste, mit der Sie selbstständig prüfen können, ob die Voraussetzungen für einen reibungslosen Transportablauf gegeben sind.

Die hierin enthaltenen Informationen entsprechen unserem derzeitigen Informationsstand zu den von den GUS-Behörden verlangten Bedingungen. Bitte beachten Sie die aufgeführten Punkte genauestens.

Wichtig:
In allen, dem Transport beigefügten Dokumenten müssen die Angaben identisch und lesbar sein. Jede auch nur geringfügige Differenz oder Unplausibilität führt zu unnötigen Aufenthalten und zu genauen, zeit- und kostenaufwendigen zollseitigen Warenkontrollen.

Besten Dank für die Beachtung.

Download: Informationen zum Containertransport nach China